Ankunft in Vancouver nach 162 Tagen

Ich hab’s geschafft! Ich bin in Vancouver an der kanadischen Westküste angekommen! Nach mehr als 12.000 Kilometern und fünfeinhalb Monaten, seit ich Ende Juni in Halifax gestartet bin, habe ich den Kontinent einmal komplett von Ost nach West durchquert.

Mit däm Jung auf den eigenen vier Rädern. Einige Pannen waren dabei, vier größere an der Zahl, aber kein Unfall.

 

Es ist fast nichts so gelaufen, wie geplant. Denn sonst wäre ich jetzt schon im warmen Mexiko, statt im Winter in Kanada.

Und der direkte Weg von Halifax nach Vancouver ist auch nur 5800 Kilometer lang. Ich bin wohl ein paar Umwege gefahren. 😉

Aber es hat sich gelohnt! Ich habe so viel erlebt, dass ich noch gar nicht dazu gekommen bin, über die Rocky Mountains zu berichten. Und über den schwierigen Weg aus den Prärien dorthin. Das kommt später mit und mit. Da ich nun auch aus Vancouver und anderes Aktuelles berichten möchte, kann ich die Artikel nicht mehr chronologisch schreiben.

Jetzt muss ich mich erstmal um Weihnachten und um die Einreise in die USA kümmern. Und mich natürlich noch ein bisschen in Vancouver umsehen.

DB_08667_k

IMG_20181215_002201.jpg

IMG_20181215_001845.jpg

6 Gedanken zu “Ankunft in Vancouver nach 162 Tagen

  1. Hey Thomas, besten Dank! Das wünsche ich dir auch! Komm gut ins neue Jahr, und über die Feiertag mal ein bisschen Ruhe! Ich hoffe, dir geht’s gut und du hast Spaß dabei, die Reise zu verfolgen. 🙂

    Gefällt mir

  2. Hallo Dominik,
    ich wünsche dir ein frohes Neues Jahr! Bleib gesund und genieße die Zeit. Nun bist du schon ein knappes halbes Jahr unterwegs und es ist immer wieder spannend deine Reiseberichte zu verfolgen.
    Ich wünsche dir weiterhin eine spannende Zeit und alles erdenklich Gute!

    Viele Grüße aus dem kalten Westerwald

    Dein Arbeitskollege Andreas

    Gefällt mir

    1. Hey Andreas,
      ein frohes neues Jahr auch für euch und vielen Dank für guten Wünsche! Ich hoffe, bei dir ist alles in Ordnung! Spannend und kalt ist es hier auch weiterhin, und ich habe noch einige Geschichten zu erzählen. 😉 Aber ich muss mal zusehen, dass ich nach Süden ins Warme komme. Alles, alles Gute und viele Grüße aus Seattle in den Westerwald! 🙂
      Dominik

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s